Akmanthor

Sie haben Schmerzen?
Sie sind verspannt?
Sie haben häufig wiederkehrende Symptome am Bewegungsapparat?
Sie möchten sich naturheilkundlich behandeln lassen, evtl auch zusätzlich zur Schulmedizin?

 

Ich wende eine Kombination von verschiedenen Naturheilverfahren für die Behandlung des Bewegungsapparates an.
Dabei behandele ich mit sanften Griffen die Wirbelsäule, Muskeln und Gelenke sowie die Reflexzonen Ihres Körpers.
Zusätzlich kommen pflanzliche oder homöopathische Medikamente zum Einsatz, um dem Körper bei der Ausscheidung, Regeneration oder Schmerzreduzierung behilflich zu sein.

 

Ich behandele in meiner Praxis bevorzugt folgende Bereiche:

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen im unteren Rücken bzw. Hüftschmerzen
  • Schmerzen die an der Hinterseite des Beines nach unten ziehen
  • Kniebeschwerden
  • Nackenschmerzen
  • Schulter-, Arm-, Hand- und Fußschmerzen
    und
  • Gelenkbeschwerden

 

Schmerzen können viele Ursachen haben – sie können u.a. ausgelöst werden durch:

    • Muskelverhärtungen

    • Blockaden und Fehlstellungen bei Gelenken oder Wirbelkörpern

    • eine sogenannte „Beinlängendifferenz“ oder einen „Beckenschiefstand“

    • oder ganz einfach durch Überlastung (z.B durch Sport) oder durch ungewohnte Belastungen wie sie  z.B. bei einem Umzug auftreten

    • durch emotionale oder psychische Lebenssituationen
    • durch „Übersäuerung des Gewebes“

 

Eine kurze Beschreibung der einzelnen Methoden:

  • Touch For Health / Kinesiologie
    „Gesund durch Berühren“ ist die Basis, aus der alle anderen kinesiologischen Anwendungen entstanden sind.
    Touch for Health ist speziell bei Verspannungen und Schmerzen der Muskulatur hilfreich.
    Die Muskulatur wird dabei in ihrer Funktion gestärkt oder beruhigt. Dabei kommen Akupunkturpunkte sowie Entspannungsgriffe zum Einsatz.
  • Methode Hyperton X
    die Methode unterstützt das „Touch for Health“, arbeitet mit 8 Hauptmuskeln und einigen Nebenmuskeln und dient zur sanften Lösung von angespannten Muskelgruppen.
  • Die Methode Dorn
    dient der Korrektur  einzelner Wirbelkörper oder Gelenke unter Einbeziehung der umgebenden Muskulatur und in leichter Bewegung.
    Ohne jegliche Kraftauswirkung – kein Rucken oder Knacken der Gelenke, sondern sanfte Mobilisation!
  • Die Pneumatische Pulsationsmassage (PTT)
    ist eine sehr entspannende Schröpfkopfmassage mit besonderer Tiefenwirkung in den Muskeln und einer dabei gleichzeitigen Anregung der Lymphe.
    Angesammelte Stoffwechselschlacken im Bindegewebe werden mobilisiert und können leichter ausgeschieden werden.
    Die Massage löst Verklebungen und Verspannungen in der Muskulatur, führt zu einer lokalen Steigerung der Durchblutung und damit zu einer Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe.
    Dadurch kann es einerseits zu einer Schmerzlinderung und andererseits zu einerpsychischen Entspannung kommen.
  • Siener Monoluxtherapie/ NPSO
    mit Licht und einem leicht pulsierendes Magnetfeld werden spezielle, dem Schmerz zugeordneten Reflexstellen an Beinen, Händen oder am Kopf, sowie an Akupunkturpunkten behandelt.
    Die Therapie ist der Akupunktur verwandt, findet aber ohne Nadelung statt.

 

Bei der ersten Behandlung des Bewegungsapparates in meiner Praxis findet ein ausführliches Erstgespräch (Anamnese für den Bewegungsapparat) statt. Dies ist wichtig um zu erfahren welche Grunderkrankungen, Vorerkrankungen und evtl. Kontraindikationen vorliegen. Beispiele für Kontraindikationen sind z.B.  Osteoporose, Knochenfrakturen, Lähmungen, Knochentumore usw.
An dieses Erstgespräch schließt sich eine kinesiologische Testung und eine erste Behandlung an.
Dauer dieser ersten Behandlung: 90 Minuten

Weitere Behandlungen richten sich nach dem vorliegenden Befund – sie dauern in der Regel zwischen 30 Minuten bis 60 Minuten.

 

 

Jetzt Termin bei Elisabeth Jaskolla vereinbaren