Physikalische Gefäßtherapie BEMER®
Der Blutkreislauf – die Mikrozirkulation – Ihre Gesundheit!
Es finden auch 2018 kostenfreie Gesundheitsvorträge zu diesem wichtigen Thema statt-
der nächste Termin ist am:

Freitag, 09.02.2018    von 18:30 – ca 20:30 Uhr  (in den Räumen des Angelos-Zentrums)


 

 

Der Blutkreislauf – Ort für Gesundheit und Krankheit

Für ihre Gesundheit benötigen alle Zellen eine gute Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, welche dann in den Zellen zu Energie umgewandelt werden.
Die Blutgefäße übernehmen im Körper die Transport- und Versorgungsaufgaben, damit die Zellen versorgt und entsorgt werden können.

Blutgefäße beginnen als große Gefäße und verästeln sich dann in immer feinere Adern und Äderchen – den Mikrogefäßen.
Etwa 74 % Blutkreislaufs sind Mikrogefäße in denen sich der Austausch zwischen unseren Zellen und dem Blut abspielt.

Nur in diesen feinsten Blutgefäßen findet der Stoffaustausch mit den Zellen statt.
Hier werden die Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.
Gleichzeitig werden die Stoffwechselendprodukte vom Blut aufgenommen und abtransportiert.

In diesem großen Gebiet der Mikrogefäße liegen vielfältige und komplexe Ursachen für Leistungseinbußen, eine schlechte körperliche Verfassung und mögliche Erkrankungen.

Aber auch die Chance auf ein gesundes Leben. Eine funktionierende Durchblutung bis in allerkleinste Gefäße ist dafür Voraussetzung.

Ergänzend zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise kann die physikalische Gefässtherapie BEMER® zur Verbesserung der aktiven Gefäßgesundheit beitragen und damit ihre körpereigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse unterstützen.

Wir freuen uns, Sie auf unserem kostenlosen Fachvortrag begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß und spannende Erkenntnisse! Bitte melden Sie sich telefonisch rechtzeitig an – die Stuhlzahl ist begrenzt.

Sie können die Physikalische Gefäßtherapie BEMER®  im Anschluß an den Vortrag testen – bitte planen Sie dafür etwa 20 Minuten Zeit ein.

REFERENTEN
Es begrüßt Sie im Angelos-Zentrum als Gastgeberin Elisabeth Jaskolla  und als Referentin Frau Brigitte Sallmann.